Alpen-Info.net Schriftzug
Banner

Vaduz

Die Kleinstadt Vaduz ist die Hauptstadt des Fürstentums Liechtenstein, sie hat etwa 5.200 Einwohner von denen aber auch rund 40 Prozent Ausländer sind. Der Ort liegt unweit des Rheins im Tal bzw. teilweise am Berghang. In Vaduz findet man in der Fußgängerzone als Sehenswürdigkeiten z. B. den Landtag, also das Parlament von Liechtenstein, oder das Landesmuseum, aber auch einige Geschäfte und größere Banken. Oberhalb der Stadt liegt das Schloss der Fürstenfamilie, dieses kann nicht besichtigt werden, denn es wird von der Fürstenfamilie selbst bewohnt.

Das Schloss Vaduz oberhalb der Stadt ist Wohnsitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein
Das Schloss Vaduz oberhalb der Stadt ist Wohnsitz der Fürstenfamilie von Liechtenstein
Die Fußgängerzone von Vaduz
Die Fußgängerzone von Vaduz
Die Fußgängerzone von Vaduz mit dem Regierungsgebäude, im Hintergrund erkennt man die Kathedrale St. Florin
Die Fußgängerzone von Vaduz mit dem Regierungsgebäude, im Hintergrund erkennt man die Kathedrale St. Florin
Die Kathedrale Saint Florin in Vaduz, auch ein Blick ins Innere der Kirche lohnt sich
Die Kathedrale Saint Florin in Vaduz, auch ein Blick ins Innere der Kirche lohnt sich
Der Landtag des Fürstentums Liechtenstein steht ebenfalls am Rand der Fußgängerzone von Vaduz
Der Landtag des Fürstentums Liechtenstein steht ebenfalls am Rand der Fußgängerzone von Vaduz
Das Regierungsgebäude direkt neben dem Landtag
Das Regierungsgebäude direkt neben dem Landtag
Details der Verzierungen am Regierungsgebäude
Details der Verzierungen am Regierungsgebäude
Die Touristeninformation in der Fußgängerzone von Vaduz, direkt darüber erkennt man auf dem Berg das Schloss der Fürstenfamilie
Die Touristeninformation in der Fußgängerzone von Vaduz, direkt darüber erkennt man auf dem Berg das Schloss der Fürstenfamilie


Kommentare

Noch keine Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar:

Bitte füllen Sie alle Felder vollständig aus, die E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht!

Ins Gästebuch eintragen

© Alpen-Info.net 2017